Wer sind wir?

 

Forró Vem Vem

ist ein nicht gewinnorientiertes Netzwerk europäischer und brasilianischer Forró-Liebhaber/innen ohne nationale oder regionale Grenzen und mit dem gemeinsamen Ziel,
durch kollaborative Projekte wie Festivals, Konzerte, Workshops, Unterricht und Parties
die Forró-Kultur in der Schweiz und Europa zu fördern und zu beleben.



Kulturverein Forró Vem Vem

unser Kernteam:

Detetive


Marcus, der von seinem Capoeira-Meister wegen seiner unersättlichen Neugierde den Spitznamen "Detetive" (Detektiv) erhielt, kam Anfang der 2000er Jahre durch die Capoeira mit Forró und der brasilianischen Kultur insgesamt in Kontakt. Seit seinen Teenagerjahren ist er ein leidenschaftlicher Tänzer, beeinflusst von verschiedenen brasilianischen, lateinamerikanischen und afrikanischen Tanzstilen. In den frühen 2010er Jahren traf er seine Freunde und zukünftigen Kollegen, die er in allen möglichen Angelegenheiten der Kommunikation und Organisation unterstützte, bevor er Anfang 2016 offizielles Mitglied des Forró Vem Vem Teams wurde. Er ist verantwortlich für Kommunikation, Öffentlichkeitsarbeit und logistische Koordination und unterrichtet sporadisch Crashkurse oder lokale Tanzworkshops.

Rovena


Rovena ist seit ihrer frühen Kindheit vom Tanzen begeistert und hat Forró im Nordosten Brasiliens lieben gelernt, während sie mit ihrem Vater in Fortaleza lebte. Sie hat ihre Tanztechnik in zahlreichen Kursen bei wichtigen Forró-Lehrern in Brasilien verfeinert und als Co-Instruktorin mit Átila Alves und Léo Diniz zusammengearbeitet, bevor sie begonnen hat, selbstständig an der ETH in Zürich zu unterrichten. Rovena ist Forró Vem Vems wichtigste Kulturproduzentin in der Region Zürich und der Zentralschweiz und arbeitet als Tourneeplanerin für verschiedene brasilianische Forró-Künstler in ganz Europa.

Sampa


DJ Sampa ist in São Paulo geboren und aufgewachsen, wo er in den 90er Jahren als DJ Samba-, Samba-Rock-, Hip-Hop-, Funk- und Soul-Musik auflegte. Er kam in Kontakt mit Forró, als er zusammen mit seiner Capoeira-Gruppe den Remelexo Club von São Paulo besuchte. Nach seinem Umzug in die Schweiz im Jahr 1999 etablierte er sich bald als DJ Sampa in der lateinamerikanischen Musikszene. Seit 2014 studiert er den traditionellen Forró, arbeitet als Kulturproduzent und DJ in Zürich und hat sich bei den Liebhabern von Forró Pé de Serra eine solide Fangemeinde aufgebaut, indem er regelmäßig an Veranstaltungen jeder Größenordnung in ganz Europa und Brasilien auftritt.

Verão


Verão wurde im Alter von siebzehn Jahren in Brasilien vom Forró-Fieber erwischt. Sie liebt Forró, weil Forró lokale Musik, Geselligkeit, einfache und vielseitige Tanzschritte beinhaltet. Im Jahr 2013, zurück in der Schweiz, war sie überrascht, als sie von den Forró-Kursen in ihrer Heimatstadt Bern hörte; sie begann, Forró-Kurse bei Átila zu besuchen und organisiert seitdem Forró-Veranstaltungen und -Kurse in Bern unter ihrem Label "Forró Aare". Im Jahr 2017 hat sie sich Rovena, Detetive und Sampa als offizielles Mitglied des Forró Vem Vem Teams angeschlossen. Sie ist verantwortlich für finanzielle und organisatorische Angelegenheiten und ist stets bestrebt, ihre Leidenschaft zu verbreiten und den Menschen die Schönheit des Forró zu zeigen.

Átila


In seiner Kindheit reiste Átila regelmäßig in den nordöstlichen Teil von Minas Gerais und in den Süden von Bahia, um seine Familie zu besuchen, wo er während der "Festas Juninas" mit Forró in Kontakt kam und die traditionellen Schritte des ländlichen Forró-Tanzes kennenlernte. 1999 ging er nach São Paulo, um Jura zu studieren, und entdeckte seine Leidenschaft für Forró, als er im Remelexo, dem wichtigsten Forró-Club in São Paulo, bei Buiu und Evandro Paz "Forró Universitário" zu lernen begann. Zurück in seiner Heimatstadt Barueri (SP) war er der erste, der dort Forró-Partys organisierte und begann, Forró-Anfängerkurse zu unterrichten. Er besuchte auch die großen Forró-Veranstaltungen "FENFIT" in Itaúnas und "Rootstock" in São Paulo. Im Jahr 2010 zog Átila nach Italien. In Mailand gründete er die Gruppe "Forró Milano" und begann, Forró am IBRIT (Istituto Brasile Italia) zu unterrichten. Nach seinem Umzug in die Schweiz im Jahr 2012 begann er 2013 mit dem Unterrichten von Forró in Basel, Bern und Zürich. Zusammen mit DJ Sampa, Rovena und Wesley Lima initiierte er 2015 die Forró Vem Vem Bewegung. Als leidenschaftlicher Vinyl-Sammler tritt er als DJ Vim Vim bei Forró-Veranstaltungen in der Schweiz und im Ausland auf und unterrichtet regelmässig Forró-Kurse in Basel und Bern.

Amaralina


Als Tochter von Einwanderern aus dem Nordosten Brasiliens wuchs Amaralina buchstäblich mit Forró im Hause auf. Ihr Großvater (geboren in Exu, genau wie Luiz Gonzaga) sang jeweils "Asa Branca" als Schlaflied für ihren Vater, der dann das gleiche mit ihr tat. Jeden Freitag hatten sie Forró Pé de Serra Nächte zu Hause, bis sie etwa zehn Jahre alt war - obwohl ihre Mama ihnen nicht erlaubte, dafür wach zu bleiben, schlichen sich Amaralina und ihre Geschwister ab und zu auch zum Tanzen aus dem Bett. Als Teenager interessierte sie sich dann für andere Musikrichtungen und wandte sich für eine Weile vom Forró ab, aber als Falamansa das Genre wieder in die Medien brachte, fand sie schnell wieder grossen Gefallen daran. Später zog sie nach London, wo sie einige Forrós fand und dort gelegentlich tanzen ging, bis sie sich dann 2016 definitiv wieder in das so wichtige kulturelle Element ihrer Kindheit verliebte. Seitdem verkehrt sie in ihrer Freizeit eigentlich nur noch dort, wo es auch Forró gibt. Sie kam mit Forró Vem Vem beim Festival "Forró ao Pé da Serra" 2017 in Weggis in Kontakt und wurde 2018 Mitglied des Teams, wo sie seitdem Social Media für Festivals wie "Forró ao Pé da Serra" und "Rootstock Europa" betreut.

Alaa


Buy now